Rennrad -Tour, Vuelta Teide

Mitten durch eine urzeitliche Landschaft trägt uns die hervorragende Straße zum berühmten Hotel „Parador“, dem Stützpunkt zahlreicher Profi-Radmannschaften.

 2000 Hm bezwingen wir gemütlich mit dem Bus.

 

Vor der ersten Kurbelumdrehung genehmigen wir uns wrst einmal einen legger „cortado“ im „El Portillo“. Nach dem zweiten Frühstück, bei dem uns vielleicht Alberto Contador Gesellschaft leistet, geht’s ab auf die Piste Richtung Süden, am Kraterrand entlang, mitten durch das Naturschutzgebiet „Las Canadas“ (der Kessel). So genannt, weil der ursprüngliche Krater einsank und dadurch einen gigantischen Kraterring bildete.

Teide Tour auf Tenerifa ein Rennrad Erlebniss  das gesamte Jahr

 

Mitten durch eine urzeitliche Landschaft trägt uns die hervorragende Straße zum berühmten Hotel „Parador“, dem Stützpunkt zahlreicher Profi-Radmannschaften. Vielleicht haben sie Glück und können sich ein paar km in unseren Windschatten hängen. (-;

 

Nach einer kurzen Pause, bei einem berühmten Wahrzeichen Teneriffas, dem Finger Gottes, genießen wir bei einem 40er Schnitt, farbenprächtige Gesteinsformationen und den majestätischen Blick auf den Teide.

 

Nun kommt die größte Herausforderung der Tour, die 25 Km Abfahrt nach Chio! Zwischendurch gibt’s, wenn wir Glück haben, traumhafte Ausblicke nach La Palma und La Gomera.

 

Durch das kleine Bergdörfchen Chio, (Wasserfassen) überrascht uns der erste schweißtreibende Aufstieg, über Santjago del Teide zum Erjos Pass.

 

 

Abfahrt vom Teide

Eine Zucker- Abfahrt bringt uns zurück an die Nordküste. Vorbei an La Montaneta, Icod del Vinos und San Juan de Rambla, schnuppern unsere Pferdchen bald wieder den heimischen Stall von Puerto de la Cruz.

 

Tourenprofil:

 

120 km

1300 Hm

Fahrzeit ca. 6 St.